Samstag, 11.05.2019, 12:00 Uhr
Heisinger SV II – SuS U8 1:0 (0:0)

Zum Abschluss der Rückrunde ging es nach Heisingen. Zurück an den Ort, wo wir vor ziemlich genau 18 Monaten mit unseren Jungs unser 1. Spiel als Trainer überhaupt hatten. Das Ergebnis von damals lautete 7:2 – für Heisingen. Das dies ein Ergebnis ist, dass wir nicht wiederholen wollten, versteht sich von selbst.
Mit insgesamt 10 Kindern angereist, begannen wir druckvoll und nahmen von Beginn an die Zweikämpfe an. Grade in der ersten Hälfte kamen wir durch wirklich schön vorgetragene Spielzüge immer wieder vor das gegnerische Tor, das einzige was fehlte, war der erfolgreiche Abschluss. Ein ums andere mal wollte der Ball nicht ins Gehäuse. Mal bekamen wir den Ball nach dem letzten Pass nicht kontrolliert, mal brauchten wir zu lange um die Ideale Schussposition zu finden. Wenn wir dann zum Abschluss kamen, landete der Ball entweder knapp neben dem Tor, oder ein Gegner bekam noch den Fuß dazwischen, oder aber der Torhüter des SV Heisingen entschärfte den Abschluss. In der Defensive ließen wir nicht viel zu, außer dem ein oder anderen langen Abschlag des Torhüters, der über die Abwehr tippte. Doch auch wir hatten einen Schlussmann mit Jelle im Tor, der diese Bälle entschärfte. Und doch wäre es Sekunden vor der Halbzeit noch fast zum Rückstand gekommen, als wir zu ballorientiert verteidigten und der Gegner in der Mitte völlig frei vor dem Tor freigespielt wurde. Eine beherzte Grätsche von Noah verhinderte aber den gezielten Torabschluss und rettete so das 0:0 zur Pause.

In die zweite Hälfte kamen wir nicht ganz so gut, wie in die erste. Der Gegner kam nun öfter zum Abschluss, doch der glänzend aufgelegte Jelle verhinderte im Tor ein ums andere mal den Rückstand. Nach vorne fehlte uns immer wieder der letzte Tick, um selbst die Führung zu erzielen. Entweder kam der letzte Pass nicht genau genug, oder wir stoppten den Ball nicht so, dass wir danach auch zum Abschluss kamen. Wenn es dann doch gelang aufs Tor zu schießen, war der Torhüter des Gegners leider Endstation. Alles in allem hätte man sich so mit einem 0:0 abfinden können, welches auch völlig gerecht gewesen wäre, doch der Gegner hatte etwas dagegen. Nach einer einzigen Unaufmerksamkeit in der Defensive stand der Gegner auf einmal alleine vor Jelle und knallte den Ball mit der Picke ins Tor. Keine Chance für Jelle hier noch etwas zu retten.
In der folge versuchten unsere Jungs in den letzten 3 Minuten zumindest das Unentschieden noch zu retten, doch es wollte zu keinem wirklichen Torabschluss mehr reichen. So blieb am Ende des Spiels eine 0:1-Niederlage in einem Spiel, wo unsere Jungs sich kaum etwas vorzuwerfen hatten. Sichtlich Niedergeschlagen war auch im anschließenden Elf-Meter-Schießen die Luft ein wenig raus, auch wenn das Spiel sicher eines der besten gewesen ist.

Wenn man die Rückrunde betrachtet, war man jedoch durchaus erfolgreich, schließlich erzielte man in 11 Spielen immerhin 7 Siege, 1 Unentschieden, bei nur 3 Niederlagen.
Was jedoch viel wichtiger als die Ergebnisse ist, man sieht bei jedem der Jungs, wie er das geübte aus dem Training umsetzt und sich über das Jahr gesehen weiterentwickelt hat.

Für uns spielten: Jelle, Jakob, Jacob, Simon, Richard, Rufus, Noah, Niklas, Tilo & Marijan.

Dienstag, 30.04.19, 17:30 Uhr
SuS U8 – FSV Kettwig F2               10:3 (5:2)

Der April verabschiedete sich an diesem Dienstag von seiner besseren Seite und präsentierte sich noch einmal angenehm sonnig zum vorletzten „Pflichtspiel“ der Saison.
Gegner war die Mannschaft des FSV Kettwig, welche freundlicherweise der Verlegung vom Samstag auf Dienstag zugestimmt hatte.
Von Beginn an zeigten unsere Jungs, dass sie heute Fußball spielen wollten. Nach den ersten schönen Zuspielen war es dann aber dennoch ein Distanzschuss von Jakob der in der 4. Minute die Führung brachte. Den Schuss sah der Torhüter wohl erst spät, weswegen er überrascht wurde und nicht mehr an den Ball kam. In der Folge spielten eigentlich nur unsere Jungs nach vorne und ließen auch weitere Tore folgen. So erzielten Tilo per Abstauber und schönem Schuss sowie Julius mit schönem Schlenzer ins lange Eck bis zur 12. Minute bereits das 4:0.
In der folge versuchten Sich unsere Jungs immer wieder per Weitschuss, so dass wir nicht mehr so zwingend vor dem gegnerischen Tor waren. Das der Gegner im Vergleich zum Hinspiel spielerisch verbessert war, konnten wir in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit erkennen. Das ein oder andere mal spielte sich Kettwig nach vorne, wurde dann aber zumeist von Leonard gestoppt. Nach der ein oder anderen spektakulären Parade war aber auch Leo machtlos. Erst erzielte der Gegner mit einem satten Schuss das 1:4, bevor ein Missverständnis dafür sorgte, dass wir den Ball gemeinschaftlich ins eigene Tor beförderten. In der letzten Minute der ersten Halbzeit konnte Jelle aber mit einem weiteren Distanzschuss wieder auf 5:2 stellen.


In der zweiten Hälfte brauchten wir ein wenig, bis wir wieder auf Betriebstemperatur waren. Los ging es für uns erst wieder richtig, als der Gegner traf. Jacob verschätze sich ein wenig an der Außenlinie, als er den Ball zum Einwurf ins aus rollen lassen wollte. Der Gegner kam noch dazwischen und konnte aufs Tor zugehen. Leo im Tor war Chancenlos. Doch im Direkten Gegenzug war es Rufus, der sich gegen gleich drei Gegenspieler durchsetzen konnte, um dann den Ball mustergültig für Julius aufzulegen, der den Ball mit aller Wucht aus 10 Metern ins Tor nagelte. In der folge spielten wir wieder deutlich mehr miteinander und sorgten durch weitere Tore von Tilo (30.), Simon (31.) nach einer Ecke, sowie eines weiteren Doppelschlags von Tilo (34./35.) für ein deutliches 10:3.
Die vielen Eltern, die bei dem tollen Wetter am Feld standen, hatten also wieder jede Menge Grund zu feiern und mit den Kindern im Anschluss die „Welle“ zu zelebrieren.

Für uns spielten: Leonard, Jelle, Jacob, Jakob, Simon, Valentin, Rufus, Noah, Julius, Richard & Tilo
Torschützen: Tilo (5), Julius (2), Simon, Jelle, Jakob

Samstag, 27.04.2019, ab 15:15 Uhr
Fit-X-Cup beim SV Leithe 19/65

Wir waren zum Turnier des SV Leithe nach Kray eingeladen worden und folgten dieser Einladung natürlich gerne. Für das reine 2011er Turnier waren wir leider schon ein wenig spät dran mit der Anmeldung, weswegen wir im gemischten 2010/11er Turnier mitspielten. Da sich von uns, trotz der Osterferien, genug spielwillige Kinder fanden, spielten wir als reine 2011er-Mannschaft, verstärkt mit unserem 2012er Richard.

Im ersten Spiel ging es gegen die Mannschaft des SSV Rotthausen aus Gelesenkirchen. Wir brauchten einen Augenblick um ins Turnier zu kommen, so dass der Gegner leider schon 2:0 führte, als wir so richtig ankamen. Wir kamen durch ein Tor von Noah zwar noch auf 1:2 heran, doch leider wurde war das Spiel ein wenig zu kurz um das Spiel noch zu drehen. Ein paar Minuten länger und der Ausgleich wäre wohl noch gefallen, schließlich war man gegen Ende durchaus in der Lage den Gegner in der eigenen Hälfte zu beschäftigen.

Im zweiten Spiel ging es gegen den Gastgeber aus Leithe. Der Gegner war uns körperlich durchaus überlegen, doch das machten unsere Jungs durch Einsatz und Spielfreude wett. Nach schönem Anspiel war es Rufus, der sich auf rechts durchsetzte und den Ball knapp neben dem Pfosten in die Maschen haute. In der folge verpassten wir die ein oder andere Chance das Spiel zu entscheiden, so dass es bis zum Ende bei einem knappen 1:0 blieb. Auch der mitten im Spiel einsetzende Platzregen konnte den Haarzopfer Sieg nicht gefährden.

Im dritten Spiel ging es gegen das Team des FC Altenbochum. Pünktlich zu Beginn des Spiels öffnete auch hier wieder der Himmel die Schleusen. Wiederum ließen sich unsere Jungs davon aber nicht aus dem Konzept bringen und gingen schnell mit 1:0 in Führung. Rufus war auf rechts durchgegangen und brachte den Ball von Außen vor das Tor, wo Tilo überlegt den Ball gegen die Laufrichtung des Keepers schob. Auch das unglückliche, zwischenzeitliche,  1:1, was wir uns mehr oder weniger selbst ins Tor legten sollte unsere Jungs nicht stören. Tilo bekam den Ball zugespielt, drehte sich um seinen Gegenspieler und war im Anschluss im 1-gegen-1 gegen den Torhüter wieder Sieger. Damit nicht genug, kurz vor Schluss fiel noch das 3:1 für uns. Wieder war es Tilo, der den Ball vor das Tor vorgelegt bekam und nur noch den Torhüter überwinden musste. Der Sieg hätte durchaus noch höher ausfallen können, trafen Julius und Tilo doch noch jeweils den Innenpfosten, von wo der Ball jeweils wieder ins Feld sprang.

Im 4. Spiel wartete der Erler SV. Hier konnte man durchaus erkennen, dass der Gegner mit Jungs des älteren Jahrgangs angetreten war. Schnell lag man durch 2 Fernschüsse 2:0 zurück. sichtlich geknickt, konnten wir in diesem Spiel nicht an die bisherigen guten Spiele anknüpfen und bekamen ein Gegentor nach dem nächsten, weil zum einen kaum ein Zweikampf geführt wurde und wenn wir dann den Ball hatten, dieser sehr schnell wieder verloren wurde. Am Ende stand ein 0:8 für den Erler SV.

Nach kurzer Ansprache ging es direkt weiter gegen Blau-Weiss-Bochum. Auch hier spielten Jungs des Jahrgangs 2010 mit, doch wir hatten uns erholt und hielten gut dagegen. Letztlich erzielte der Gegner aber dennoch 2 Tore und wir leider keines. Die beste Torchance hatte kurz vor Schluss noch Leonard, der nach feinem Zuspiel durch die Beine des Gegners an einer tollen Parade des gegnerischen Torhüters scheiterte.

Im Anschluss gab es für alle Kinder bei der Siegerehrung eine Medaille.

Für uns spielten: Leonard, Jelle, Niklas, Tilo, Richard, Rufus, Noah, Jakob, Jacob, Julius & Valentin

Statistik:

SuS U8 – SSV Rotthausen        1:2          Torschütze: Noah
SuS U8 – SV Leithe 19/65         1:0          Torschütze: Rufus
SuS U8 – FC Altenbochum        3:1          Torschütze: Tilo (3x)
SuS U8 – Erler SV                      0:8
SuS U8 – Blau Weiss Bochum    0:2

Samstag, 13.04.2019, 12:00 Uhr

SpVg. Schonnebeck II – SuS U8                  5:1 (5:1)

Das erste Osterferienwochenende hielt für uns noch ein „Pflichtspiel“  am Schetters Busch parat. Bei fast schon wieder winterlichen Temperaturen ging es zur Mittagszeit gegen die SpVg Schonnebeck. Der ein oder andere unsere Jungs befand sich zwar schon im Urlaub, dennoch konnten wir mit 10 Kindern anreisen um das Spiel anzugehen.

Die erste Aktion des Spiels gehörte direkt uns. Einen nach vorne gespielten Ball klärte der Gegner auf Kosten einer Ecke. Dieser nahm sich Julius an. Von der linken Seite, zog er den Ball mit Rechts vors Tor wo er an allen vorbei seinen Weg ins lange Eck fand. Eine (traumhaft) DIREKT verwandelte Ecke. 1:0 für den Gast aus Haarzopf – was für ein Auftakt in das Spiel.

Doch leider war die Haarzopfer Herrlichkeit damit auch schon vorbei für die erste Hälfte. Wir kamen überhaupt nicht in die Zweikämpfe und ließen dem Gegner durchweg Zuviel Platz. Dieser wusste diesen auch Konsequent zu nutzen. Konnte Leonard im Tor die ersten Angriffe noch glänzend parieren, war er kurze Zeit später chancenlos. Schonnebeck kam wiederholt frei zum Abschluss und konnte nach dem schnellen Ausgleich auch davon ziehen. Bis zur Halbzeit stand es 1:5 aus unser Sicht. Von dem starken Zweikampfverhalten der vergangenen Woche war leider die komplette Hälfte gar nichts mehr zu sehen.

So war für die 2. Hälfte eigentlich nur noch Schadensbegrenzung möglich. Zumindest das sollte dann auch gelingen. Mit einem gänzlich anderem Zweikampfverhalten konnte man weitere Tore im Kollektiv verhindern, alles was dann doch durch die Abwehr durchkam, konnte Leonard glänzend und zum Teil sehenswert parieren. Das ein oder andere mal hatten die Schonnebecker schon den Ball im Netz gesehen, doch Leonard wusste dies zu verhindern. Offensiv konnten wir ein wenig mehr Akzente setzten als noch in der ersten Hälfte, doch blieben wirkliche gefährliche Torabschlüsse unsererseits eher selten. Das ein oder andere mal brauchten wir letztlich zu lange, um den Abschluss zu suchen, so dass ein Abwehrspieler noch dazwischen kam.

Letztlich blieb es beim 5:1 für den Gastgeber, aber die 2. Hälfte hat gezeigt, das mit einem anderen Zweikampfverhalten in der ersten Hälfte auch ein anderes Ergebnis möglich gewesen wäre.

Für uns geht es am Ende der Osterferien mit einem Turnier beim SV Leithe weiter, doch jetzt steht für unsere Jungs tatsächlich erstmal ein wenig Urlaub an.

Die U8 wünscht an dieser Stelle allen Frohe Ostertage.

Für uns spielten: Leonard, Jacob, Jakob, Simon, Julius, Valentin, Niklas, Rufus, Noah & Marijan

Torschütze: Julius

Samstag, 06.04.2019, 09:00 Uhr
ESC Rellinghausen 06 II – SuS U8              2:4 (0:2)

Samstag morgens, 7:30 Uhr – während ein Großteil der Stadt sich beim Blick auf den Wecker nochmal umdreht, wird sich anderswo auf das nächste Spiel der eigenen Jungs vorbereitet.

Kind anziehen, Kaffee kochen, Trinkflaschen befüllen, Kind einladen, Mannschaftskollegen abholen und auf geht’s zum Auswärtsspiel „am Krausen Bäumchen“, zum ESC Rellinghausen 06.

Aufgrund zweier kurzfristiger Ausfälle nur mit einem 9-Kinder-Kader, dafür aber umso mehr Motivation für die frühe Uhrzeit. Schon beim Umziehen wurde bekannt, dass mit einem Hamburger-Frühstück bei MC Donalds gelockt wurde, wenn man ein positives Ergebnis einfahren würde.

Pünktlich ging es los und es entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe. Mit tollem Einsatz wurde jeder gegnerische Angriff abgefangen und selbst trug man immer wieder gefährliche Angriffe vor das gegnerische Tor. Das erste mal hatten die Eltern der Haarzopfer Jungs den Torschrei auf den Lippen, als Rufus schön freigespielt wurde und alleine auf den Torwart zu lief. Doch der gegnerische Verteidiger eilte grade eben noch zurück und klärte in höchster Not mittels Grätsche zur Ecke. Doch es sollte nicht noch lange 0:0 stehen. Eine Ecke von Links brachte Tilo scharf vors Tor. Der Gegner konnte den Ball nicht klären und am langen Pfosten stand Leonard genau richtig und konnte den Ball über die Linie drücken. Mit der Führung im Rücken ging es jetzt weiter nach vorne. Durch ein tolles Zweikampfverhalten und tollen Einsatz eines jeden, ließ man den Gegner kaum vor das eigene Tor kommen, So das Jelle kaum etwas zu tun bekam. Vorne konnten wir ein ums andere mal den Gegner gehörig unter Druck bringen, doch zumeist konnte der Gegner in höchster Not klären. Eine weitere Ecke sollte es dann sein, die das 2:0 brachte. Anstatt den Ball wieder vor das Tor zu bringen legte Tilo den Ball zurück auf Jakob, der im Rückraum lauerte und den Ball direkt aufs Tor jagte. Von einem Verteidiger noch unglücklich abgefälscht, landete dieser, hinter dem chancenlosen Keeper im Netz.  Kurze Zeit später hatte Niklas sogar die Riesen Chance auf das 3:0. Nach einem tollen Querpass stand er frei vor dem Tor, doch sein Schuss strich knapp am Pfosten vorbei.

So ging es mit einem verdienten 2:0 in die 2. Halbzeit, in der wie genauso Zweikampfstark starteten, wie wir in der 1. Hälfte aufgehört hatten. Es dauerte ein wenig bis sich Chancen auf beiden Seiten ergaben, doch es waren jeweils die Torhüter, die weitere Treffer verhinderten. So war es eine weitere Ecke, die zum Torerfolg führte. Der Ball kam zum langen Pfosten durch, wo Jacob sich den Ball eroberte und diesen über die Linie brachte. Doch auch der Gegner hatte nun seine Chancen und konnte eine davon nutzen. Jelle im Tor war gegen den Schuss ins lange Eck machtlos. Doch auch von dem Anschlusstreffer des Gegners ließen sich unsere Jungs nicht aus dem Konzept bringen und spielten weiter nach vorne. Leonard spielte Jakob auf rechts frei, der Platz hatte maß zunehmen und abzuziehen. Den Schuss konnte der Keeper zwar noch abwehren, doch Noah war Gedankenschnell zur Stelle und staubte in klassischer Manier zum 4:1 ab. So störte es kaum, dass der Gegner kurz vor Schluss noch zu einem schön herausgespielten 2:4 kam.

Ein tolles Spiel unserer Jungs, die vor allem in Sachen Einsatz und Zweikampfführung eines der besten Spiele der Saison war. Auch spielerisch war viel schönes dabei, so dass der Sieg „Am Krausen Bäumchen“ völlig in Ordnung geht.

Mit Abpfiff war die Freude groß und die Erinnerung an das „Hamburger-Doping“ von vor dem Spiel kam zurück. So traf sich ein Teil der Truppe kurze Zeit später zum Amerikanischen Frühstück im MC Donalds wieder.

Versprochen ist ja schließlich versprochen.

Für uns spielten: Jelle, Jakob, Jacob, Leonard, Rufus, Marijan, Niklas, Noah & Tilo

Torschützen: Leonard, Jakob, Jacob, Noah

Zum Seitenanfang
Wir nutzen Session-Cookies, um die verschlüsselte Verbindung zwischen Ihnen und unserem Server zu ermöglichen.
Eine weitere Nutzung erfolgt unsererseits nicht. Zur Nutzung der Social-Media-Button lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Ok