Sonntag, 26.01.2020, 9:00 Uhr
Sporthalle Bergeborbeck

Gerne hatten wir die Einladung von Adler Union Frintrop angenommen, dort beim Hallenturnier teilzunehmen. Allerdings wussten wir zu der Zeit nicht, dass das Turnier bereits um 9:00 Uhr beginnen würde.
So traf man sich bereits in aller Hergottsfrühe (08:15 Uhr) an der Sporthalle in Bergeborbeck.
In 3 Gruppenspielen ging es gegen SG Schönebeck F2, TSV Heimaterde & Arminia Lirich aus Oberhausen.

Nachdem wir ein paar Spiele zuschauen durften, ging es im ersten Spiel für uns gegen die SG Schönebeck. In einem Ausgeglichenen Spiel gelang uns, durch Tilo, die Führung.
Diese verteidigten wir einigermaßen Souverän bis kurz vor Ende der Partie. Doch einmal nicht aufgepasst, war es passiert. Wir ließen dem Gegner zu viel Platz, dieser nahm sich ein Herz und schoss... nichts zu halten für Rufus. 1:1 - ca. 30 Sekunden vor Ende der Partie. Der Versuch eines Weitschusses nach dem Anstoss war dann für den Keeper des Gegners kein Problem, womit es, beim letztlich verdienten Unentschieden blieb.

Im zweiten Spiel ging es dann gehen die Mülheimer Nachbarn aus der Heimterde.  Von Beginn an, hatten wir ein wenig mehr vom Spiel, bekamen aber in der ersten Hälfte des Spiels keine klaren Torchancen erzeugt. Doch letztlich konnte sich Jacob über rechts durchsetzten und den Ball ins lange Eck schieben und somit die verdiente Führung erzielen. In der defensive überstanden wir ein, zwei Situationen schadlos und so konnte wiederrum Jacob mit nahezu einer Kopie des ersten Tores das Spiel kurz vor Schluss für uns entscheiden. Wieder konnte er von rechts aufs Tor gehen um den Ball letztlich im langen Eck unterzubringen.

Im letzten Spiel traf man nun auf Arminia Lirich. Diese hatten bereits die beiden anderen Spiele hoch gewonnen und gezeigt, dass Sie wohl zu den stärkeren Turnierteilnehmern gehörten.
Dennoch hielten wir gut dagegen und hatten letztlich Pech beim 0:3, da zwei Gegentore nur mit Hilfe des Innenpfostens bei uns im Tor einschlugen. Zumdem hatten wir beim Stand von 0:1 eine dicke Möglichkeit zum Ausgleich, allerdings wurde der Schuss von Valentin vom Gegnerischen Verteidiger von der Linie gekratzt. Letztlich geht das 0:3 in diesem Spiel in Ordung.

Alles in allem haben wir ein ordentliches Turnier gespielt, bei dem man sich eigentlich nur über das späte Gegentor zum Ausgleich im ersten Spiel ein wenig ärgern konnte.

Statistik:
SuS U9 - SG Schönebeck F2    1:1    (Torschütze: Tilo)
SuS U9 - TSV Heimaterde        2:0    (Torschütze: 2 x Jacob)
SuS U9 - Arminia Lirich              0:3

Für uns spielten: Rufus, Julius, Jakob, Valentin, RIchard, Jacob, Noah, Tilo, Niklas & Tobias

Für die U9 gehts dann am kommenden Sonntag beim Hallenturnier in Willich weiter.

IMG 877920200126 1115241550 

 

Samstag, 18.01.2020, 10:30 Uhr
SuS U9 - VfB Frohnhausen  9:2 (7:0)

Ein frohes Neues Jahr ... geht eigentlich nur mit Fußball.
Und weil es bis zum Beginn der Rückrunde noch ein wenig hin ist, vereinbarte man mit dem Nachbarn aus Frohnhausen ein Freundschaftsspiel.
Gespielt wurde 2 x 25 MInuten, mit 8 gegen 8 auf E-Jugend-Feld, also letztlich ein wenig mehr Platz für alle.
Und diesen Platz wussten wir von Beginn an zu nutzen. Von Beginn an setzten wir Frohnhausen unter Druck und erspielten uns eine Chance nach der anderen. So sollte es nicht lange dauern, bis sich dies auch im Ergebnis zeigen sollte. Bereits in der 4. MInute, war es Tobias, der mit einem wuchtigen Schuss dem Torhüter überwand und die Führung erziehlte. Nur eine Minute später erhöhte Tilo bereits auf 2:0. Der Gast aus dem Nachbarstadteil war sichtlich beindruckt und  kam kaum über die MIttellinie, geschweige denn vor das Tor von Leonard. Nachdem wir nun die ein oder andere Chance ausgelassen hatten, erzielte Jacob das 3:0 in der 10. Minute, als er den Torhüter auf dem falschen Fuß erwischte und nur ins leere Tor einschieben musste. In der Folge blieben die Jungs am Drücker - Tilo bekam den Ball schön aufgelegt und erzielte mit einem schönen Schuss das 4:0 (14.). Diesmal war es Tobias der nur eine Minute nachlegte und das 5:0 erzielte (15.).
Nicht nur die Höhe der Führung machte Spaß, sondern auch, wie die Tore entstanden. Es wurde viel gespielt und der Gegner hatte kaum Chancen das Spiel unserer Jungs zu unterbinden. Kam es doch einmal vor, dass der VfB in der Offensive auftauchte, waren es Julius und Luca, oder Leonard im Tor, die den Angriff in aller Ruhe abfingen. Zum Teil wurde vom Torwart aus das Spiel aufgebaut und bis zum Torabschluss im Angriff durch kombiniert. So auch beim 6:0 durch Noah, der durch Tobias mustergültig freigespielt wurde und den Ball nur noch am Torhüter vorbei legen brauchte (18.).
Vier Minuten später scheiterte Noah dann am Torhüter, der den Schuss parieren konnte. Doch wieder war es Tobias, der am schnellsten schaltete und den Abpraller danach ins Tor jagte. 7:0 war dann auch der Halbzeitstand.

In der Halbzeit stellen wir ein wenig um, auch um den ein oder anderen Spieler einmal auf einer anderen Position spielen zu lassen. Die zweite Hälfte begann allerdings dann mit einem Rückschlag. MIt dem ersten Angriff der zweiten Hälfte viel das erste Gegentor. Noah und Jacob waren sich in der Abwehr nicht einig, wer zum Ball geht und so war der einzige der zum Ball ging der gegnerische Stürmer, der sich mit dem BAll durchsetzte und danach ins Tor traf, weil auch Leonard im Tor noch nicht wirklich in der 2. Halbzeit angekommen war und nicht mit dem Angriff rechnete.
Von der Überlegenheit der 1. Hälfte war aufeinmal nichts mehr zu spüren und es dauerte ein paar Minuten bis wir uns wieder einigermaßen sortiert hatten.
Der Gegner aus Frohnhausen nutze bis dahin eine weitere Unachtsamkeit in der Abwehr und erzielte das 2:7 nach einer Ecke, als wir nach Leonards Abwehr nur zuschauten. Erst jetzt spielten auch wir wieder nach Vorne, doch nicht mehr so zielgerichtet und passsicher wie noch in der ersten Hälfte. So fiel das 8:2 nach einer Ecke - Tilo brachte diese scharf vors das Tor, der Ball ging an Freund und Feind vorbei und schlug letztlich im langen Eck ein (30.)

Drei Minuten später war der Abstand von 7 Toren wieder hergestellt, als Rufus sich über rechts durchsetzte und den Ball scharf nach innen spielte. Der Klärungsversuch des Frohnhauser Verteidigers landete dabei unglücklich im kurzen Eck.
In der Folge passierte vor beiden Toren nicht mehr allzuviel. Das was vor die Tore kam, wurde durch die Torhüter sicher entschäft und so blieb es am Ende des Spiels bei einem souveränen 9:2 Auftaktsieg im Fußballjahr 2020.
Eine erste Halbzeit auf die man wirklich stolz sein kann und eine zweite Hälfte, die gezeigt hat, dass auch in 2020 das Training noch ein paar Möglichkeiten lässt.

An dieser Stelle auch noch einen Dank an den Gast aus Frohnhausen, für ein über die gesamte Spielzeit faires Spiel.
Für die U9 geht es in der kommenden Woche dann zum Hallenturnier von Adler Union Frintrop.

Für uns spielten heute: Leonard, Luca, Julius, Rufus, Richard, Tilo, Simon, Tobias, Jacob, Noah, Valentin & Jelle
Torschützen: Tobias (3), Tilo (3), Jacob & Noah

IMG 8377

Samstag, 07.12.2019, 11:00 Uhr
SuS U9 - ETB Schwarz Weiss Essen U9    5:5 (3:5)

Zum Hinrundenfinale gab es für die Zuschauer am Föhrenweg noch einmal ein Highlight. Zu Gast, kein geringerer als die Essener Nummer 2 (zumindest auf die Seniorenteams bezogen), der ETB Schwarz Weiss Essen.
Nachdem man etwas holprig in die Spielrunde gekommen war und in dem ein oder anderen Spiel zu Beginn ein wenig Lehrgeld bezahlte, sind unsere Jungs nun in den letzten 4 Spielen siegreich gewesen und auch zum Hinrundenabschluss wollte man sich nicht kampflos geschlagen geben.

IMG 8188

Das es gegen den ETB natürlich eine andere Hausnummer werden sollte, war den Jungs auch klar. Doch wer nicht kämpft, hat schon verloren. So gingen unsere Jungs auch ins Spiel und nahmen jeden Zweikampf von Beginn an an. Und das zeigte Wirkung. Schon in der 2. Minute konnte Niklas einen Querpass des Gegners ablenken, der dadurch bei Tilo landete. Dieser fackelte nicht lange und versenkte das Leder mit einem wundervollen Schuss zum 1:0. Auch in der Folge gaben unsere Jungs keinen Ball verloren und setzten überall nach. Trotzdem merkte man, dass der Gegner vom Uhlenkrug spielerisch durchaus überlegen war. So war es am Ende nur eine Frage der Zeit, bis sich eine Lücke auftat und der Gegner ebenfalls zu Chancen kam. Nach einem Querpass stand der Gegner plötzlich frei am langen Eck und erzielte den Ausgleich. Schon mit dem nächsten Angriff fiel das 2:1. Ein Abschlag landete beim Gegner und dieser spielte die Situation schnell zu Ende. Doch auch davon ließen sich unsere Jungs  nicht beeindrucken. Zwar konnte der Gegner sich immer mal wieder durchsetzten und an dem direkten Gegenspieler vorbei gehen, doch die Jungs kämpften und eroberten sich auch immer wieder die Bälle zurück - Und das war es, was die Trainer heute sehen wollten: Als Team dem Gegner entgegen zu treten und diesem das Leben schwer zu machen. Auch wenn unsere Abwehr und unser Torhüter in dieser Phase viel verhinderten  und wir durchaus auch Offensiv unsere Möglichkeiten hatten (Tilo und Rufus scheiterten am Keeper, Simon traf nur neben das Tor) mussten wir weitere zwei Gegentore verkraften. 1:4, stand es nach 13 Minuten.

IMG 8247

 Doch wer jetzt dachte, dass die Haarzopfer Jungs die Köpfe hängen ließen, der sah sich getäuscht. Von der Abwehr bis zum Stürmer wurde um jeden Ball gekämpft. Die Gegenspieler hatten kaum die Zeit den Ball mal in Ruhe anzunehmen, da stand Ihnen auch schon wieder einer unserer Jungs auf den Füßen. Und durch den Druck sorgten wir für entsprechende Ballgewinne. Einen solchen spielten wir schell nach vorne, spielten den Ball quer durch des Gegners Abwehr zu Tilo, der vor dem Torhüter einen kühlen Kopf bewahrte und den Ball zum 2:4 einschob. Die Jungs verdienten sich ihre Treffer durch ein wirklich tolles Spiel. Auch das 2:5, welches im Anschluss fiel, stellte zwar den alten Abstand wieder her, doch unsere Jungs hatten erkannt, dass auch der ETB in der Defensive verwundbar war.
Und das frühe Anlaufen des Gegners sorgte weiterhin dafür, dass der ETB auch Chancen zu ließ. Kurz vor der Pause, der Torhüter hatte einen Abstoss kurz zu seinem Mitspieler gespielt, lief Tilo den Abwehrspieler schon früh in dessen Hälfte an, dieser brachte den Ball darauf hin nicht genau zu seinem Mitspieler, so dass wir dazwischen kamen und den Ball zu Tilo brachten. Dieser drehte sich, zog von Außen nach Innen und wollte sich den Ball wohl eigentlich selbst für seinen starken Rechten Fuß vorlegen. Dies wurde aber zur Vorlage für Rufus, der in der Mitte völlig blank stand und den Ball am Torwart vorbei zum 3:5 ins Netz schob. Kurz danach wurde zur Halbzeit gepfiffen. Wie sagt man so schön: Ein psychologisch wichtiges Tor zum richtigen Zeitpunkt. Anstatt mit hängenden Köpfen, ging es mit einem Erfolgserlebnis und nur noch 2 Toren Rückstand zum Pausentee. Anstatt über den Rückstand zu reden, wurde nur über die tolle eigene Leistung gesprochen und die Jungs wollten in der 2. Hälfte weiter kämpfen und am Ende nicht mit einer Packung nach Hause gehen. Dies würde weitere 20 Minuten Kraft kosten. Doch was dann in der 2. Hälfte passierte, überraschte Zuschauer und Trainer gleichermaßen.

IMG 8295

Während die Trainer in der Halbzeit mit der Ansprache bewirken wollten, dass wir in der 2. Hälfte nicht einbrechen und dem Gast so noch weitere Tore ermöglichen würden, hatten unsere Jungs sich noch ein wenig mehr vorgenommen. Nicht nur, dass wir unser Tor mit allem was wir hatten verteidigten, so wurde der ein oder andere Angriff auch mal mit einer Grätsche (gegen den Ball) beendet. Nein, wir spielten auch weiter mutig nach vorne.  Zwar verteidigte der ETB unsere Angriffe zumeist souverän und viel mehr als die ein oder andere Ecke wollte vorerst nicht dabei heraus springen, aber wir beschäftigten den Gast weiter weg von unserem Tor, als noch in der 1. Hälfte. Die Chancen die wir zuließen, waren bei unserem Keeper in besten Händen. Was auch in der 2. Hälfte aufs Tor kam, war Leo´s sichere Beute. Und weiter vorne sorgte Tilo auf einmal für den Anschluss. Frei gespielt konnte er von halblinks abziehen, sein Schuß noch leicht abgefälscht, erwische den Torhüter des ETB auf dem falschen Fuß und lag auf einmal im Netz. Nur noch 4:5. Eine knappe Niederlage gegen den ETB, aller Ehren wert - doch unsere Jungs sagten sich "Jetzt Erst Recht".  Und nur 2 Minuten nach dem Anschluss war es Rufus, der den Ball im Mittelfeld annahm und zwischen zwei Abwehrspielern hindurch, den Ball zu Niklas brachte. Der konnte sich drehen und hatte nur noch den, auf ihn zulaufenden, Torhüter vor sich. Ob er das vielkehlige "Schieeeeeeeessssssssssss" der Zuschauer und Trainer überhaupt wahrnahm, darf bezweifelt werden, doch er tat genau das und versenkte den Ball mit einem platzierten Schuss im kurzen Eck. 5:5. Ausgleich. Konnte das wahr sein. Das war nun tatsächlich mehr, als wir uns vorher ausgemalt hatten. Und auch, wenn der Gegner spielerisch Überlegen war und auch noch die ein oder andere Chance hatte, die an anderen Tagen sicherlich den Weg ins Tor fand - Das 5:5 war absolut verdient, alleine wegen der kämpferischen Leistung jedes Einzelnen.

Anzeigetafel

 Doch noch waren gute 4 Minuten in diesem, nun zu einem packendem Krimi gewordenem, Spiel zu spielen.
Und beide Teams wollten nun das Spiel gewinnen. Direkt im Anschluss an den Ausgleich hatte der ETB wieder Chancen. Die erste konnte Leonard nach einem flachschuss parieren und im Anschluss auch den Nachschuss verhindern, als er den Ball mit einem Hechtsprung sicherte.
Auch die nächste Chance gehörte wieder dem Gast. Doch bereits der Schussversuch wurde von Noah mit einer gezielten Grätsche gegen den Ball unterbunden und anschließend nach außen geklärt. Die Jungs warfen sich nun alle nochmal rein. Allen war anzumerken, dass dieses Spiel sehr kraftaufwendig war aber jetzt klein bei geben, auf gar keinen Fall.
Es wurde tatsächlich noch ein wenig Puste gefunden, mit der man auch selbst den Ball wieder nach vorne trieb. Über rechts konnte sich Richard durchsetzten und mit seinem Abschluss den Torhüter zu einer Parade zwingen, die eine Ecke für uns zur Folge hatte. Für die Trainer eine willkommende Gelegenheit durchzuschnaufen, für die Jungs eher eine weitere Gelegenheit zum Abschluss zu kommen.
Tilo trat die Ecke hoch vor das Tor, wo der Torhüter der Gäste mit einer Hand versuchte zu klären. Der Ball fiel aber nur nach unten und tippte zwischen dem Keeper und seinem Abwehrspieler auf den Boden. Hinter der Linie?  Der Abwehrspieler klärte den Ball erstmal kompromisslos nach vorne weg. Vereinzelt waren Rufe da, dass der Ball wohl dring gewesen wäre. Auch die (Haarzopfer) Eltern sahen den Ball eher hinter, als auf, der Linie. Für die Trainer war dies aber nicht eindeutig zu erkennen und da die Jungs anschließend weiter spielten blieb es beim 5:5.
(Ohne Kölner Keller kann man so zumindest mal diskutieren)
Da man im Anschluss auch die letzte Chance der Gäste, schadlos überstand, als der gegnerische Stürmer, nach Pass von außen, den Ball über den Querbalken setzte war es geschafft. Das Spiel war aus und wir hatten aus einem 1:4 & 2:5 ein Unentschieden erreicht, was sich anfühlte wie ein Sieg. Zumal wir in der 2. Hälfte gegen den vermeintlich stärksten Gegner der Hinrunde kein Tor zugelassen hatten und selbst zwei erzielt hatten. Der Jubel der Kinder, Eltern und Trainer beim Schlusspiff war entsprechend laut und gerechtfertigt.

Ein von beiden Seiten völlig faires Spiel, mit einem ,vorher kaum für möglich gehaltenem, Ergebnis, bei dem alle Zuschauer auf Ihre Kosten gekommen sein dürften.
Auf jedenfall ein Spiel, in dem unsere Jungs alle füreinander gekämpft und ein tolles Spiel abgeliefert haben.

Für das Jahr 2019 stehen nun keine Spiele mehr an - Für die Jungs geht es dann am 18.12. mit der Mannschaftsweihnachtsfeier zum letzten Höhepunkt des Jahres.

Heute spielten für uns: Leonard, Julius, Jakob, Simon, Richard, Tilo, Niklas, Noah & Rufus
Torschützen: Tilo (3), Rufus, Niklas

Samstag, 30.11.2019, 11:00 Uhr
VfB Frohnhausen - SuS U9   0:3 (0:3)

Das letzte Auswärtsspiel der Hinrunde. Es ging zum VfB Frohnhausen, auf die Helmut-Rahn-Spotanlage an der Raumerstraße.
Nach einer doch milden Woche mit fast schon warmen Temperaturen, hatte über Nacht der Frost einzug gehalten. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt ging es für die Jungs gegen den Nachbarn aus Frohnhausen. Aufgrund der räumlichen Nähe kann man das ganze getrost als Derby bezeichnen. Die Jungs wollten zudem die aktuelle Siegesserie von 4 Siegen (3 x Liga / 1 x Freundschaftsspiel) weiter ausbauen.

So begann man direkt druckvoll und ließ den Gastgeber kaum zum Zuge kommen. Das einzige was noch fehlte, war die letzte Entschlossenheit vor dem Tor.
Die ersten Möglichkeiten verhinderte so noch die gegnerische Abwehr, oder deren Torhüter. In der 7. Minute war es dann aber so weit. Auf der rechten Seite  kam Leo an den Ball, der noch ein wenig tupfte. Aus der Drehung hob er den Ball über den Gegenspieler, ließ ihn einmal wieder auftippen und schloß dann sehenswert, hoch ins lange Eck ab.
Ein toller Treffer zur verdienten Führung.
Und die Jungs machten direkt weiter. Der nächtse Angriff rollte auf das Tor der Frohnhauser, die den ersten Schuss zwar noch Abwehren konnten, dann aber nahm sich Richard ein Herz
*** Zur Erinnerung, wir sind auf der Helmut-Rahn-Sportanlage ***  ... nahm den Ball an und schoß aus dem Hintergrund  ... 2:0 für den SuS.
Nur eine Minute dann der schönste Spielzug des ganzen Spiels. Vom Torhüter wurde der Ball kurz zu Luca gespielt, der die Seite wechselte und auf Jakob legte. Der schickte Leonard an der Linie entlang, der wiederum passte zu Richard, der den Ball quer auf Tilo ablegte, der dadurch so alleine vor dem Tor stand, dass er den Ball nur noch einschieben musste. So schön kann Fussball sein. 3:0 für den SuS.

In der Folge waren weitere Chancen da, das Ergebnis zu erhöhen, doch der Frohnhause Schlussmann hatte etwas dagegen.
So ging es mit dem 3:0 in die Pause, auch wenn es vielleicht sogar noch höher hätte stehen können.

IMG 8129IMG 8111IMG 8121IMG 8127

Zielwar es nun, auch in der 2. Hälfte das Spiel weiter fest im Griff zu haben.
Dies gelang den Jungs, auch wenn es in der 2. Hälfte ein wenig weniger Zielstrebig nach vorne ging, ließ man dem Gegner kaum Chancen selbst zum Abschluss zu kommen.
Das einzige mal, dass der Gegner wirklich in ausichtsreicher Position vor dem Tor auftauchte, war Jelle, der bis dahin einen sehr geruhsamen Tag im Tor verbrachte, auf den Posten und konnte den Schuss aus kurzer Distanz zur Ecke abwehren. Der Gegner stand nun deutlich tiefer und so taten wir uns schwer, wirklich klarer Torchancen zu erspielen. Die Chancen, die sich uns dennoch boten, wollten in der 2. Hälfte dann nicht mehr den weg ins Tor finden. So blieb es am Ende beim völlig verdienten und ungefährdeten 3:0-Auswärstsieg für die Haarzopfer Jungs.
Die zahlreich mitgefahrenen Eltern kamen also wieder in den Genuss der "Sieger-Welle".
Am kommenden Samstag, steht mit dem Spiel gegen ETB Schwarz Weiss Essen, das letzte Spiel der Hinrunde an.

Gegen den wohl stärksten Gegner der Gruppe würden sich unsere Jungs natürlich über viele Zuschauer freuen, Anstoss ist um 11:00 Uhr am heimischen Föhrenweg.

Für uns spielten: Jelle, Rufus, Leonard, Luca, Jakob, Simon, Tobias, Tilo, Richard, Noah & Julius.
Torschützen: Leonard, Richard, Tilo

Zum Seitenanfang
Wir nutzen Session-Cookies, um die verschlüsselte Verbindung zwischen Ihnen und unserem Server zu ermöglichen.
Eine weitere Nutzung erfolgt unsererseits nicht. Zur Nutzung der Social-Media-Button lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Ok